Dünnhäutig, nicht ver-
fassungskonform, 27.04.16

Video Blocher
EU-no.ch
D-Keine Lügenpresse
Ja zum Verhüllungsverbot


Zum EU-Austritt von England
«UK rettet Europa zum dritten
Mal: vor Napoleon, vor Hitler,
jetzt vor der EU-Elite.»
Václav Klaus, tschechischer Politiker






 



 




Was die SVP Zufikon will...
... und die Augen offen halten!
 
   

Herzlich willkommen 
auf unserer Website und vielen Dank für die langjährige Unterstützung


> Über SVP Zufikon

> Bilder GV 15.03.16
Sicherheitsbericht 2016

SVP Schweiz:
Klartext August 2016
- Aktuelles SVP Schweiz
- Programm SVP Schweiz
  2015-19




Warum ein Tempo 30-Referendum?

       1
Die betroffenen Strassen sind für Fussgänger bereits vorbildlich ausgebaut und übersichtlich gestaltet. Die bisherigen Investitionen in verkehrsberuhigende Massnahmen, Trottoirs, Grünabgrenzung zur Strasse und Fussgängerstreifen tragen Früchte und machen Strasse und angrenzende Wohnsiedlungen äusserst attraktiv für sämtliche Verkehrsteilnehmer sowie die Anwohner.

 
2

       Die betroffenen Strassen gehören nicht zu den stark frequentierten Schulwegen. Schüler und Kindergärtner benutzen instinktiv die kürzesten, schnellsten und auch sichersten Schulwege.

 

3

         Tempo 30 ist nur vermeintlich eine sicherere Lösung. Der Automobilist wird, auf Grund der möglichen Konfrontation mit horrenden Bussen und Kriminalisierung seitens Staat, mehr damit beschäftigt sein den Tacho zu kontrollieren und somit auch den Überblick für die Verkehrssituation verlieren.
 

         4
Während den Stosszeiten, wo die meisten Kinder unterwegs sind, sind auch Schul- und Unterdorfstrasse dermassen frequentiert, dass wohl nicht einmal konstant Tempo 30 gefahren werden kann.


 

5

       Mit einer Reduktion der Automobilisten, welche die Ampeln in Bremgarten umfahren, ist auch nicht zu rechnen. Man siehe und lerne vom Beispiel in Widen.



6

       Zuletzt und in unseren Augen sehr wichtig. Unsere jungen Bürger sollen lernen mit den Gefahren der Welt und somit auch des Strassenverkehrs umzugehen. Wir können und dürfen den Bürger nicht auf allen Ebenen bemuttern und behüten. Mehr Eigenverantwortung führt zu mehr Freiheit und Selbstwirksamkeit und somit zu besseren Mitgliedern unserer Gesellschaft.

>>> zum Referendumsbogen

Kurze Fristen: 
Erste Frist:  15.12.16

Zweite Frist:   03.01.17

Da wir für das Referendum bloss 30 Tage Zeit haben und in dieser Zeit auf rund 300 Unterschriften von in Zufikon stimmberechtigten Personen angewiesen sind, rufen wir alle dazu auf bei jeder Gelegenheit Unterschriften zu sammeln und zentral an uns weiterzusenden (Boris Sommer, Unterdorfstrasse 3, 5621 Zufikon oder Klara Koch, Oberdorfstrasse 31, 5621 Zufikon). Den dafür benötigten Bogen findet ihr im Anhang. Falls kein Drucker vorhanden ist, könnt ihr auch physische Exemplare bei uns bestellen. Wir bitten euch die bereits gesammelten Unterschriften uns bis zum 15. Dezember 2016 zukommen zu lassen. So können wir einen ersten Stand der gesammelten Unterschriften ermitteln. Bitte auch nicht komplette Bögen retournieren. Jede Unterschrift zählt!





Allen herzlichen Dank,
die für diesen Erfolg gekämpft und Franziska gewählt haben.








  > weiteres